„Möge es euch gelingen, aus eurer Generation Z nicht die Generation ,zaudern’, sondern die Generation ,Zukunft’ erwachsen zu lassen.“ Diesen Wunsch gab Rektor Raimund Willert den Schülern der Georg-Göpfert-Mittelschule Eltmann mit auf den Weg bei der Übergabe der Abschlusszeugnisse für den Qualifizierenden Mittelschulabschluss in der Stadthalle von Eltmann .

Schulbester war Niklas Höfler (9a) aus Stettfeld mit einem Notendurchschnitt von 2,2, dem Bürgermeister Michael Ziegler den Preis der Stadt Eltmann überreichte. Auf dem Platz 2 folgten gleich 4 Schüler mit der Note 2,3: Lujin Hakimah Abou Fakher (9g) aus Ebelsbach sowie Hennes Köbrich, Eltmann ; Vincent Streit, Trossenfurt, Leon Werb, Ebelsbach (alle 9a). Auf Platz 3 kamen ebenfalls 4 Schüler mit dem Notendurchschnitt von 2,5. Es waren dies Ina Barthelmes, Unterschleichach: Julian Fösel, Stettfeld; Lara Schütz, Unterschleichach (alle 9g) und Maximilian Jäger, Tretzendorf (9g).

Eine besondere Auszeichnung erhielten ebenso die Schüler , welche in einzelnen Fachgebieten an der Spitze lagen: Vincent Streit, Trossenfurt in Deutsch und Mathematik, Alissa Hüttner, Rauhenebrach/Prölsdorf in Englisch, Nina Pfaff, Fatschenbrunn in AWT-Wirtschaft, Silas Ankenbrand, Stettfeld in AWT-Technik und Ina Barthelmes, Untersteinbach in AWT-Soziales.

Die Klassenlehrerinnen Kristin Dünninger (9a) und Katrin Michelbach (9g) wiesen darauf hin, dass jeder seinen eigenen Weg finden und sein Ziel verfolgen müsse, sich durchboxen und weitermachen müsse, auch wenn es schwer sei.

Bürgermeister Michael Ziegler sprach von einem Festtag, obwohl „Ihre letzten beiden Jahre von der Corona-Pandemie geprägt waren. Homeschooling, Videokonferenzen, Abstandsgebote und Maskenpflicht machten Ihnen das Leben schwer. Trotz der erschwerten Situation haben Sie ihren schulischen Weg zu einem guten Ende gebracht. Das verdient Respekt und Anerkennung.“

Im Nachhinein komme man vielleicht sogar zur Erkenntnis, dass man aus solchen schwierigen Zeiten sogar gestärkt herauskommen könne.

Für den Elternbeirat sprach Beate Wiemann Glückwünsche aus.

Spenden für das Ahrtal

Erstmals wurde ein Ehrenpreis für soziales Engagement verliehen, der von der Bäckerei Sauer überreicht wurde. Leonie Krines erhielt ihn für ihren Hilfseinsatz für die Menschen im Ahrtal. Die 15-jährige Schülerin war im abgelaufenen Jahr schon acht Mal zu Einsätzen dort.

Bei der Abschlussfeier wurden 277 Euro für diesen guten Zweck gesammelt, die an den „Helfer-Shuttle Eltmann e.V.“ gehen. gg