Große Vielfalt, optimale Qualität, Geschmacksintensität und Frische – das alles bieten regionale Produkte. Doch Einkaufen vor Ort bringt noch weit mehr Vorteile mit sich. Darauf möchte das Regionalmanagement den Fokus legen und ruft daher die Aktionswochen „Regional gut einkaufen“ ins Leben.

Landrat Wilhelm Schneider betont: Wer vor Ort einkauft, trage nicht nur zur Förderung regionaler Wertschöpfung, zur Stärkung heimischer Betriebe und zum Erhalt von Arbeitsplätzen in der Region bei, sondern leiste auch einen Beitrag zum Umweltschutz. Denn die Transportwege seien deutlich kürzer und das Verkehrsaufkommen ist geringer. „Mit den Aktionswochen möchten wir aufzeigen, wie vielfältig das Angebot regionaler Produkte bei uns ist und dazu anregen, den Mehrwert des Einkaufens vor Ort persönlich zu erfahren“, erläutert Regionalmanagerin Sonja Gerstenkorn.

Insgesamt 28 Direktvermarkter, Hof- und Regionalläden beteiligen sich an der Aktion. Der Aktionszeitraum geht von 15. November bis einschließlich 31. Dezember 2021.

Es gibt eine Belohnung

In diesem Zeitraum wird jeder Einkauf ab einem Wert von mindestens zehn Euro für regionale Produkte in den teilnehmenden Stellen mit einem Sammelpunkt belohnt. Auf alle, die ein vollständiges Sammelheft mit fünf Sammelpunkten bei einer der teilnehmenden Stellen abgeben, wartet eine Belohnung.

Sammelhefte sind bei den teilnehmenden Direktvermarktern und Läden erhältlich sowie beim Regionalmanagement des Landkreises Haßberge ( E-Mail : regionalmanage-ment@hassberge.de; Telefon 09521/27650).

Eine Übersicht zu den Aktionswochen und teilnehmenden Stellen ist online abrufbar unter www.regionalmanagement-hassberge.de/regional-gut-einkaufen/. red