Sei es der reine Deko-Artikel oder gehe es um Gebrauchskeramik: „Zeitlos Schönes fürs Zuhause“ verspricht der Schweinfurter Töpfermarkt, der – nach zweijähriger Corona-Zwangspause – am 6. und 7. Mai zum 34. Mal stattfindet. Auf dem Marktplatz von Schweinfurt zeigen professionell arbeitende Keramiker, überwiegend aus dem Süden Deutschlands, vielfältige Kreationen aus Ton – dem ältesten Werkstoff der Menschheit.

Die Handwerksstücke sind gedreht, modelliert, dekoriert oder/und in verschiedensten Brenntechniken gefertigt. Alle Teilnehmer legen Wert auf Originalität und Qualität. Auch Aussteller aus dem Landkreis Haßberge sind bei dieser sehenswerten „Werkschau“ vertreten, bzw. gehören zu den Organisatoren.

Zwei Märkte

Der Markt lädt dazu ein, durch die Stände zu flanieren und sich von der Vielfalt kreativen Handwerks beeindrucken zu lassen.

Gleichzeitig mit dem Töpfermarkt findet der „grüne Markt“ statt. Am Freitag sind die Marktzeiten von 10 bis 18 Uhr, am Samstag von 9 bis 15 Uhr. eki