Das Architekten- und Ingenieurbüro Baurconsult wird in Kürze in eine neue Arbeitswelt ziehen. Beim Büroneubau sei vor allem auf Nachhaltigkeit Wert gelegt worden. Nachhaltigkeit sei ein wichtiges Schlagwort für die junge Generation, heißt es in einer Pressemitteilung der Jungen Union .

Die Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl, Stefanie Hümpfner, Landesvorsitzender MdEP Christian Doleschal und rund 20 weitere Gäste sahen sich den Baurconsult-Neubau an. Gesellschafter Sebastian Kuhn führte seine Gäste in der zukünftigen Lounge in das Architekten- und Ingenieurbüro ein und erzählte den Hintergrund zum Neubau, in dessen Planung sich alle Mitarbeiter hätten einbringen dürfen.

Der Bau besteht zu 80 Prozent aus Holz , Photovoltaik gibt es nicht nur auf dem Dach, sondern auch auf der Ost-, Süd- und Westfassade des Gebäudes . Fast 100 kWp können so produziert werden. Nicht zu sehen hingegen ist der Eisspeicher, in dem 172 000 Liter Wasser in Kombination mit einer Wärmepumpe das Heizen und Kühlen im Gebäude übernehmen.

Bei der Führung durch das Gebäude staunten die Besucher über die grünen Wände aus biologisch konservierten Pflanzen in jeder Etage oder den Baffles (Schallwänden) aus recyceltem Plastik, die für eine gute Raumakustik sorgen.

Nachhaltigkeit im Bau bedeutet aber auch, eine flexible Nutzung des Gebäudes zu ermöglichen. Im Neubau gibt es aktuell größtenteils offene Büroflächen, diese sind jedoch planerisch in Raster unterteilt. So kann man mit wenig Aufwand Wände einbringen und die Installation entsprechend für kleine Büros anpassen. red