Das "Planspiel Börse " der Sparkassen findet stets im vierten Quartal des Jahres statt. Auch Corona konnte diese Konstante im Schul- und Sparkassenkalender nicht ausbremsen: 93 746 Teilnehmende aus Deutschland, Europa, ja sogar Südamerika , Armenien, Vietnam und Singapur haben sich in dieser Spielrunde für Europas größtes Online-Börsenspiel registriert, wie die Sparkasse Schweinfurt-Haßberge gestern mitteilte. Und ein erster Platz ging nach Ebern .

Elf Wochen galt es, die Kursentwicklungen an verschiedenen Börsen zu beobachten, Wirtschaftsnachrichten zu studieren, das Für und Wider abzuwägen, um so die aussichtsreichsten Transaktionen für das eigene Depot - mit einem fiktiven Startkapital von 50 000 Euro - auszuwählen. Im Dezember ging die 38. Spielrunde zu Ende. Im Geschäftsgebiet der Sparkasse Schweinfurt-Haßberge beteiligten sich 591 Schüler in 199 Teams.

Der Kampf um die amerikanische Präsidentschaft, das Dauerthema Brexit und der zweite Lockdown konnten den Optimismus an der Börse nicht nehmen. Dies spiegelte sich in der Wertpapierauswahl der Siegerteams wider. Diese setzten auf Werte wie " TUI ", " Deutsche Lufthansa ", "Banco Bilbao Vizcaya Argentaria - BBVA" oder "Snap" und verliehen so ihrer Hoffnung auf baldige Normalisierung Ausdruck.

Davon profitierten auch die Siegerteams des regionalen Wettbewerbs, die von der Sparkasse nun mit Urkunden und einem Geldpreis in Höhe von 200 Euro pro Team ausgezeichnet wurden: In der Depotgesamtwertung errang das "Team Mais" der Mittelschule Gerolzhofen (Klasse 10bm: Maria Borschert und Isabella Müller) mit einem Depotwert von 61 321 Euro den ersten Platz. Ihre Investitionen in die Branchen Automobile und Banken/Finanzen/Versicherer zahlten sich aus.

In der Nachhaltigkeitsbewertung gewann das Team "Innotrade" der Mittelschule Ebern (Klasse 10m: Noah Schumann, Jonas Wohlfart) mit einem Nachhaltigkeitsertrag von 8693 Euro , der durch Investitionen ins Wertpapier " Tesla Motors Inc." erwirtschaftet wurde.

Die Sparkassen wollen nach eigenen Angaben mit dem "Planspiel Börse " finanzielle Bildung spannend und praxisnah vermitteln. Die Teilnehmer erhalten ein besseres Wirtschaftsverständnis und können später bei eigenen Finanzentscheidungen davon profitieren.

Wer bei der nächsten Spielrunde dabei sein möchte, kann sich bereits jetzt unter www.planspiel-boerse.de informieren. Ende September 2021 geht's wieder los. red