Das Thema Nachhaltigkeit und die Pflege der Gartenkultur sind Schwerpunkte im neuen Jahresprogramm des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege. „Wir hoffen, dass die Mitglieder unserer 75 Gartenbauvereine das vielseitige Angebot nutzen“, sagt Kreisfachberater Guntram Ulsamer einer Pressemitteilung zufolge.

Im Kinder- und Jugendwettbewerb „Zauberkasten Natur“ stehen, wie im vergangenen Jahr auch, die gesunden und nützlichen Inhaltsstoffe vieler Pflanzen im Fokus. Aus der Natur schöpfen und gleichzeitig achtsam mit ihr umgehen sind wichtige Ziele des Wettbewerbs.

Viele Verhaltensweisen stehen derzeit auf dem Prüfstand. Leben und handeln wir nachhaltig genug, um die richtigen Antworten auf Klimaveränderung, artgerechte Tierhaltung oder biologische Vielfalt zu geben? Christina Fallenbacher aus Kleinmünster konnte als Referentin gewonnen werden, um diese Themen zu beleuchten. Von Februar bis Oktober wer-den in fünf aufeinanderfolgenden Modulen jahreszeitlich notwendige Arbeiten vermittelt. Angefangen bei der Aussaat geht es über die Pflanzung bis hin zum Ernten und Einlagern.

Im Wettbewerb „Natur im Garten“ werden Gartenbesitzer gesucht, die ihren Garten nach-haltig bewirtschaften und naturnahe Lebensräume für die heimische Pflanzen- und Tierwelt bereitstellen. Damit schaffen sie einen gesunden Lebensraum für Mensch und Natur. Anmeldeschluss ist der der 30. Mai 2022.

Im Förderprogramm des Kreisverbandes für seine Gartenbauvereine liegt der Schwerpunkt 2022 in der Neuanlage von Gehölzstrukturen aus Sträuchern und Bäumen im Ortsumfeld. Verwendung sollen ausschließlich klimarobuste Gehölzarten finden. Hierbei wer-den bis zu drei größere Pflanzaktionen mit bis zu 1000 Euro gefördert.

Die sechstägige Gartenstudienreise vom 10. bis 15. Juni hat das majestätische Loiretal im Herzen Frankreichs zum Ziel. Gartenhighlights wie die Gärten von Villandry oder Chenonceau stehen genauso auf dem Programm wie die Besuche einer Seifenfabrik oder Champagner- und Weinkellerei.

Im Rahmen des Gartennetzwerkes Gartenparadiese Haßberge werden in diesem Jahr mehrere Gartenspaziergänge angeboten. Ziel sind die Pfingstrosen- und Rosenblüte von Teilnehmergärten in Nassach, Waldsachsen und Hainert.

In Gärten eingeladen

In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Ebelsbach findet der Tag der offenen Gartentür am Sonntag, 26. Juni, in Ebelsbach statt, wo die Vorbereitung und Organisation des Tages schon im vollen Gange ist. Zum Besuch der Gärten sind alle Gartenfreunde eingeladen.

Ein Highlight ist das Obstsortenveredelungsseminar am Samstag, 30. April, bei dem ein erfahrener Gärtnermeister Veredelungstechniken vermittelt.

Ergänzt wird dieses gartenbauliche Angebot von den verschiedenen Vortragsangeboten der Kreisfachberater für die Gartenbauvereine . Im Herbst sind verschiedene Aktivitäten zum Streuobstanbau geplant. Neben der Vermittlung von Obst in Form einer Obstbörse soll eine Streuobstexkursion am 30. September in Königsberg stattfinden. Das traditionelle Apfelfest mit der großen Streuobstausstellung ist für den 9. Oktober auf dem Marktplatz in Ebern geplant.

Alle Aktivitäten und weitere Informationen sind auch auf der Homepage des Kreisverbandes unter www.gartenbauvereine-hassberge.de zu finden.

Vom Kreisverband wird der Gartenbauverein Altershausen zum „Verein des Jahres“ gekürt. Traditionell mit Geranien bepflanzt sind zahlreiche Blumenkästen entlang des Krumbaches und um die Dorfplätze in der Ortsmitte in Altershausen. „Dies ist auf die Initiative der Mitglieder des örtlichen Gartenbauvereins zurückzuführen, die das Dorf zu einem lebendigen und lebensfrohen Kleinod entwickelt haben. Herzlichen Glückwunsch dem Gartenbauverein Altershausen“, sagt Kreisfachberater Guntram Ulsamer. red