Mal mit eingängigem Dreigesang und mal fetzig zum Tanzen: So werden sich die drei Brüder – Heiner, Johannes und Georg – der Kapelle Bomhard in der Stadthalle Eltmann zum Auftakt des Herbstprogrammes am Samstag, 16. Oktober, in der Stadthalle von Eltmann präsentieren.

Mal fränkisch frech, mal poetisch vertonen sie ihre Lieder mit Akkordeon, Gitarre und Kontrabass und berichten: „Ja, su ist as Leem in Mittelfranken und im Rest der Welt“. Ja, sogar der Corona-Pandemie gewannen sie etwas Positives ab: „Un etza laafn’s mit em Fedzn vor der Goaschn. Ja suvill scheene Leid hab i schoa lang nimma droaffn.“ Auf jeden Fall ist bei der Kapelle Bomhard alles handgemacht.

Die Bomhards sind eine musikalisch sehr erfreuliche Entdeckung. Sie haben inzwischen zwei CDs herausgebracht mit den Titeln „Herbstgalopp“ sowie „Heimat, du Rindvieh“. Die Veranstaltung ist am Samstag 16. Oktober, und beginnt um 20 Uhr; Einlass ist ab 19.30 Uhr.

Karten gibt es im Vorverkauf zum Preis von 20 Euro (inklusive Gebühren bei Reservix). Ein Bürgerticket kostet 16 Euro (Ticketverkauf im Ritz Eltmann ). gg