Die Fairtrade-Stadt Haßfurt , der Welt-Laden Haßfurt und das Ubiz Oberschleichach laden vom 10. bis 17. September in die Faire Markthalle ein. In der Haßfurter Rathaushalle gibt es eine Woche lang, von Freitag bis Freitag, fair produzierte Mode und mehr zu entdecken. In sieben Themenberei-chen von Baumwollbasics bis zu hochwertiger Wollmode werden verschiedene Kleidungsstücke zum Kauf angeboten.

Den Organisatoren ist es ein besonderes Anliegen, nachhalti-ge Mode für alle Menschen anzubieten. Daher gibt es Kleidungsstücke sowohl für Kinder als auch für Erwachsene , von Größe 36 bis 48.

Das Datum für die Faire Markthalle ist kein Zufall: Es fällt in den Zeitraum der Fairen Woche, die in diesem Jahr von 10. bis 24. September stattfindet. Seit 20 Jahren gibt es diese größte Aktionswoche des Fairen Handels in Deutschland. Ziel dabei ist, alle Menschen dazu einzuladen, den Fairen Handel kennenzulernen und mehr über seine Hintergründe zu erfahren. Das Thema im Jahr 2021 lautet „Zukunft fair gestalten – #fairhandeln für Menschenrechte weltweit“. Damit soll die Frage aufgeworfen werden, welchen Beitrag der Faire Handel zu menschenwürdigen Arbeitsbedingungen und nachhaltigem Wirtschaften leisten kann. Die Stadt Haßfurt trägt seit 2020 den Titel „Fairtrade-Stadt“ und zeigt damit, dass sich verschiedene Akteure aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft gemeinsam lokal für den fairen Handel starkmachen.

Die Faire Markthalle wird durch verschiedene Veranstaltungen begleitet. Es gibt unter anderem Livemusik, einen Vortrag zum Thema sowie eine Modenschau . Am Freitag, 10. September um 11 Uhr eröffnet Erster Bürgermeister Günther Werner die Modewoche .

Ab dem ersten Schultag am 14. September bietet die Grundschule Haßfurt ihren Schülern mit einer Fairen Stadtrallye die Möglichkeit, attraktive Einkaufsgutscheine für den Welt-Laden zu gewinnen. red