„Rote Lippen soll man küssen…“ Schwungvoll und mit viel Spaß – so klang der Tag mit den Azubis von Marcapo im Eberner Seniorenzentrum St. Elisabeth im wahrsten Sinne des Wortes aus: Anna-Lena Weinkauf und Dominik Kirstner, Auszubildende bei der Marcapo GmbH, besuchten im Rahmen eines Praxis-Projekts das Pflegeheim, das die Diakonie Bamberg-Forchheim in Ebern betreibt. Sie schenkten den Senioren nicht nur einen ganzen Tag ihre Zeit, sondern hatten auch eine Musikbox mit diversen Handinstrumenten als Geschenk mit dabei. „Wir freuen uns sehr, dass die beiden sich so lange Zeit genommen haben“, sagte Einrichtungsleiter Stefan Dünkel. Er hatte für die Auszubildenden zunächst eine Hausführung organisiert. Danach durften die beiden in der Pflege schnuppern und übernahmen kleine Aufgaben, wie das Verteilen und Vorlesen der Tageszeitung. Das Highlight für die Seniorinnen war aber der Nachmittag, den die zwei Marcapo-Azubis mit Klang, Schwung und Spaß füllten: Dominik Kirstner hatte seine Gitarre dabei und mit den neuen Instrumenten wurde gemeinsam musiziert. Von „Oh, du lieber Augustin“ bis hin zu „Rote Lippen soll man küssen“: „90 Minuten volles Programm und eine fabelhafte Atmosphäre“, freuten sich die Auszubildenden mit den Bewohnerinnen und Bewohnern. Beim „Schneewalzer“ schließlich wurde dann sogar noch das Tanzbein geschwungen. red