Pech hatte ein 21-jähriger Angler aus dem Landkreis Haßberge am Sonntagabend. Der junge Mann war mit einem Freund an der Baunach auf Höhe Rentweinsdorf zum Aalangeln. Als eine Streife der Polizeiinspektion den jungen Mann kontrollierte, konnte er weder einen gültigen Fischereischein noch eine Gewässerkarte vorzeigen. Auf Nachfrage räumte er ein, beides nicht zu besitzen. Das Angeln war somit beendet. Den 21-Jährigen erwartet eine Anzeige wegen Fischwilderei. Die Angelausrüstung wurde sichergestellt.