Einen mühsamen Arbeitssieg mit Höhen und Tiefen erzielte der PSV Franken Neustadt am 1. Spieltag der neuen DCU-Bundesliga-Saison gegen Aufsteiger Pirmasens.

1. DCU-Bundesliga

PSV Franken Neustadt -

Rapid Pirmasens 5548:5459

Die guten Leistungen der Vorbereitung wurden zwar nicht erreicht, aber der zwischenzeitlich nicht mehr für möglich gehaltene Sieg am Ende doch noch eingefahren. Das bärenstarke Schlusspaar mit Michael Moosburger und Steffen Hönninger drehten einen 130-Holz-Rückstand in einen Sieg mit 89 Holz Vorsprung. Ihren ehrgeizigen Aufholplan schmiedeten die beiden hochmotivierten Spieler bereits in der Umkleidekabine und setzten ihn auf den Bahnen um. Der Rückstand schmolz von Durchgang zu Durchgang ehe man in der dritten Serie das Ruder herumriss. Steffen Hönninger erreichte über 256, 245, 254 und 233 starke 988 Holz und nahm den enttäuschenden Eckhard Göller allein 164 Kegel ab.

Gästespieler Pascal Jestädt zeigte zuvor im Mittelpaar auf der für ihn eigentlich ungeliebten Anlage in der Frankenhalle eine großartige Vorstellung und bereitete mit seinen 1022 Holz den Puppenstädtern Kopfzerbrechen.

Stimmen zum Spiel

Pascal Jestädt (Kapitän Rapid Pirmasens): Wir hatten uns ehrlich gesagt hier gar nichts ausgerechnet. Meine Leistung freut mich zwar, aber wir gewinnen und verlieren als Team.

Jürgen Bieberbach (Kapitän PSV Neustadt): Wir sind froh über den Sieg, aber an unsere gute Vorbereitung konnten wir nicht anknüpfen.

PSV Franken Neustadt: Jürgen Bieberbach 951 (238, 239, 224, 250); Patrick Kalb 863 (203, 208, 232, 220); Bastian Bieberbach 924 (246, 247, 197, 234); Sascha Hammer 877 (218, 211, 215, 233); Michael Moosburger 945 (246, 239, 232, 228); Steffen Hönninger 988 (254, 233, 256, 245) - Volle: 3671:3643 - Abräumen: 1877:1816 - Fehler: 17:41. mo