Einmal pro Woche, immer am Mittwochnachmittag, versammelt sich eine Runde in den Räumen des Vereins "Förderung der Filmkultur" in der Koslinger Straße. Stricken, miteinander plaudern, beisammensein, darum geht es.
Die Gesprächsthemen drehen sich nur am Rande um Filminhalte und aktuell vor allem entsprechend auch um den Osterschmuck. Durch zahlreiche Geschenke sind die Bücherregale im Raum mittlerweile gut gefüllt.
Ulrike Schramm vom Aischtaler Filmtheater verwaltet den Büchertausch, mit dem die Lektüre zum Rotieren gebracht werden soll. Das Motto lautet: "Befreien Sie Ihre gut erhaltenen Bücher aus den Regalen und setzen Sie sie bei uns zum Tausch aus." Einfach ein Buch mitbringen und ins Regal stellen. Dann ein anderes Buch aus dem Regal wählen und zum Lesen mit nach Hause nehmen, so funktioniert das Prinzip bei Familie Schramm. Mit dieser Idee soll der Gast sich und anderen eine Freude bereiten. red