Die Bundesstraße B 287 südlich Münnerstadt bekommt zwischen der Einmündung zur Mischanlage AMS bis etwa 300 Meter nach der Einmündung in die Kreisstraße KG 20 in Richtung Burghausen eine neue Fahrbahndecke. Dies teilte das Staatliche Bauamt Schweinfurt in einer Presseinformation mit. Am Montag, 10. Mai, beginnen die Arbeiten und dauern bis voraussichtlich Freitag, 4. Juni. Die Bundesstraße wird währenddessen abschnittsweise halbseitig gesperrt und der Verkehr mit einer Ampel geregelt. In den gut vier Wochen Bauzeit ist geplant, auch an der Einmündung in die Kreisstraße eine neue Asphalttrag- und Deckschicht einzubauen. Die Einmündung wird voll gesperrt. Die Umleitung nach Burghausen und zum Gewerbegebiet sowie Thoraxzentrum erfolgt von der B 287 bei Münnerstadt über die Schindbergstraße. Auf dem Abschnitt kam es laut Staatlichem Bauamt Schweinfurt in der Vergangenheit immer wieder zu Unfällen. Durch die neue Fahrbahndecke werde die Bundesstraße auf den 1,2 Kilometern in Zukunft deutlich griffiger. Zusätzlich wird die Einmündung und der Parkplatz an der Mischanlage AMS umgebaut, um die Sicht beim Ein- und Ausfahren zu verbessern und somit insgesamt die Verkehrssicherheit an dieser Stelle zu erhöhen.

Die Kosten für die Bauarbeiten belaufen sich auf rund 260 000 Euro und werden von der Bundesrepublik Deutschland getragen. red