"Das war mit Sicherheit nicht unser bestes Spiel", resümierte der Miche-lauer Trainer Hans Borchert, dessen Mannschaft beim HC Bamberg III gerade noch einmal mit einem blauen Auge davongekommen ist. Der TVM gewann die Partie in der Handball-Bezirksklasse West knapp mit 22:20 (11:10).

Die erste Partie nach ihrer langen Pause begannen die Michelauer mit langsamem und behäbigem Angriffsspiel. Druck fehlte dem Gast auch in der Deckung, die zunächst offensiv, dann kaum besser über die 6:0-Formation aufgestellt war. So drehte die überwiegend mit Routiniers besetzte HCB-"Dritte" den 3:5-Rückstand (16.) in eine 11:10-Pausenführung.

Mit dem Wiederbeginn holten sich die Korbmacher schnell die Führung zurück. Akzente setzten der Rückraum über Peter Pawlik und Rudi Eisele besonders in Eins-gegen-eins-Situationen sowie der Abwehr-Mittelblock um Sascha Bernecker und Nils Wendel. Gegen Ende kehrte erneut der Schlendrian ein. Trotz einiger Fehler und schlecht vorbereiteter Abschlüsse brachte der Gast den Vorsprung über die Zeit. TV Michelau: Mi. Heide, Müller - Eisele (4), Nichols, Seel, Pawlik (7/3), Engelmann (1), Böhmer (5), Wendel (1), Bernecker (2), Lo-ther (2), Krügl