Kulmbach — Das zweite Konzert der "Kirchenmusiktage" widmet Stadtkantor Ingo Hahn komplett dem großen Barockkomponisten Georg Friedrich Händel (1685-1759). Im Mittelpunkt der "Händel-Gala" an diesem Freitag ab 20 Uhr in der Kulmbacher Spitalkirche stehen dessen "Neun Deutsche Arien" (HWV 202-210) für Solo-Sopran, jeweils wechselnde Melodie-Instrumente und Basso Continuo. Einlass in die Spitalkirche ist ab 19.30 Uhr.
Zwischen 1724 und 1727 entstanden die "Neun Deutschen Arien". Zu dieser Zeit lebte der deutschstämmige, protestantische Musiker und Unternehmer bereits mehr als 15 Jahre in London. Hier wurde er als Komponist vornehmlich heroisch-pompös geprägter Gelegen-heitsmusiken gefeiert und umjubelt. Die Texte der "Neun Deutschen Arien" stammen vom Hamburger Dichter Heinrich Brockes. Ihre zärtliche, genügsame und unprätentiöse Stimmung verstand Händel mit derselben Meisterschaft in Musik auszudrücken wie die tosenden Leidenschaften seiner anderen Werke. Sowohl die Texte wie auch Händels Musik stehen charakteristisch an der Wende vom Barock hin zum Zeitalter der Aufklärung. Der Mensch entdeckt hierbei in der sich ruhenden Schönheit der Natur die Spur Gottes und dankt dem Schöpfer - mal heiter-fröhlich, mal innig-kontemplativ - mit Lob und Preis. Darüber hinaus erklingen in der "Händel-Gala" außerdem Solo- und Trio-Sonaten in verschiedenen Beset-zungen.
Mit der Sopranistin Stephanie Krug engagierte Ingo Hahn eine Spezialistin für Alte Musik. Krug ist eine international tätige Künstlerin, die sich bei zahlreichen Festivals - nicht zuletzt bei den Händel-Festspielen in Halle/Saale - einen hervorragenden Ruf erworben hat. An der Querflöte wird Hannah Liebler zu hören sein, die ihre Musikstudien mit einem Diplom (2012) sowie dem "Master-of-Music" (2014) an der Würzburger Musikhochschule abschloss. Die Oboen-Partien werden von Ernst-Martin Eras übernommen. Am Violoncello wird Johanna Eras zu hören sein. Die heute als Ärztin tätige Musikerin studierte am Musikkonservatorium Nürnberg und an der Hochschule der Künste in Berlin. Bei sämtlichen Kompositionen des Konzertabends werden die Künstler/-innen von Stadtkantor Ingo Hahn an der Truhen-Orgel begleitet.
Das Evangelisch-Lutherische Dekanat Kulmbach, die Petri-Kirchengemeinde sowie das Kantorat Kulmbach laden zur "Händel-Gala" herzlich ein. red