Da ist er, der zweite Saisonerfolg in der Handball-Bezirksoberliga Oberfranken für den TV Ebern, und wieder siegte der TVE auswärts. Die Eberner gewannen eine umkämpfte Begegnung bei der HG Hut/Ahorn mit 25:22 (14:12).
Von Beginn an merkte man den Spielern des TVE an, dass sie bis in die Haarspitzen motiviert waren, bei der bisherigen Überraschungsmannschaft der Liga etwas Zählbares mitzunehmen. Die Gäste legten los wie die Feuerwehr und erkämpften sich erste Ballgewinne, die mit schnellen Gegenstößen über Weiß und Haberl zu einer frühen 5:1-Führung verwertet wurden. Den Vorsprung baute das Eberner Team beim 7:2 und 9:3 nach gut 15 Spielminuten sogar noch weiter aus. Der 6:0-Abwehrverbund arbeitete bis zu diesem Zeitpunkt konzentriert und attackierte rechtzeitig die Gegenspieler. Im Positionsangriff suchten die Eberner abwechslungsreich und mit viel Geduld nach Lücken, die erneut Haberl und nun Feldmann aus dem Rückraum mit drei Treffern im ersten Durchgang nutzten.
Bedingt durch eine Überzahlsituation sowie eine Abwehrumstellung beim TVE kam die HG Hut/Ahorn jedoch wieder heran, verkürzte zunächst auf 6:10 und war nach zwei weiteren Siebenmeter-Strafwürfen beim 10:12 wieder in Schlagdistanz. Der TVE ließ sich in dieser Phase zu unvorbereiteten Würfe hinreißen, was bestraft wurde.


Der Vorsprung schmilzt

Zwar gelang es den Gästen beim 14:10 nochmals, die Führung wieder etwas komfortabler zu gestalten, doch mit zwei weiteren Gegentreffern in Unterzahl schmolz der Vorsprung bis zur Halbzeit wieder auf zwei Treffer (14:12).
Die Anfangsminuten des zweiten Durchgangs gehörten der Heimmannschaft, die den Rückstand beim 15:16 auf ein knappes Tor eindampfte, sich jedoch anschließend durch eine Zwei-Minuten-Strafe selbst schwächte. Dies nutzte der TV Ebern bis zum 19:15 mit drei Toren in Folge. Beide Abwehrreihen kämpften verbissen und mit harten Bandagen, jedoch nie unfair. Auf Eberner Seite verdienten sich Müller, Weiß und vor allem Raphael Hippeli Lorbeeren für bärenstarke Deckungsarbeit. Tore waren in dieser Phase Mangelware und Schwerstarbeit. Erneut bedingt durch eigene Abspielfehler oder verpasste Torgelegenheiten musste der TVE sieben Minuten vor Schluss den 21:21-Ausgleich hinnehmen.
Doch trieb die lautstarke Fanschar die Eberner nochmals an. Die Abwehr hielt nun wieder stand, und vorne markierte Dürrbeck ein wichtiges Tor sowie Haberl seine Treffer Nummer 10 und 11. Damit sicherte der TV Ebern den hart erkämpften 25:22-Auswärtssieg in einem spannungsgeladenen Handballspiel. Mit diesem wichtigen Erfolg verschaffen sich die Eberner wieder etwas Luft im Abstiegskampf.
TV Ebern: Ospel, Weis - Haberl (11), Feldmann (4), Weiß (4), Hippeli (3), Dürrbeck (2), Müller (1), Aumüller, Geuß, Hohmann, Kammer


Bezirksliga A-Jugend männlich

HG Hut/Ahorn -
TV Ebern 19:23

Tore für den TV Ebern: T. Batzner (7), Lutter (7/2), Nestmann (4), Weis (2), L. Batzner (1),
Geuß (1), Zillig (1) di