Kronach — Bilder von armen und an Hunger leidenden Kindern in Entwicklungsländern erschüttern immer wieder. Doch wie kann man helfen? Mit dieser Frage beschäftigten sich am Kaspar-Zeuß-Gymnasium Kronach elf Zwölftklässler im Rahmen des P-Seminars "Entwicklungshilfe für Äthiopien" .
Die Präsentation der Ergebnisse bildete jetzt den Abschluss des gelungenen Seminars, das unter der Leitung von Oberstudienrätin Friederike Breitenbach stand. Zugegen waren auch Mitglieder des Arbeitskreises "Menschen für Menschen" aus Kronach, die den Gymnasiasten auch über laufende Projekte der Organisation informierten. Die bekannte Organisation "Menschen für Menschen, einst vom Schauspieler Karlheinz Böhm ins Leben gerufen, setzt sich in Entwicklungsländern für den Bau von Straßen, Schulen oder Brunnen ein.

Mehrere kleine Aktionen

"Am Anfang der Projektphase waren wir sehr unschlüssig, in welcher Form wir eine Spendenaktion starten sollen" , erläuterte dann ein Seminarteilnehmer. Letztendlich seien mehrere kleine Spendenaktionen herausgekommen. So habe die Gruppe einen Pizza- und Häppchenverkauf sowie eine Losaktion beim Weihnachtsbasar initiiert. Doch nicht immer sei alles nach Plan verlaufen: Ein Tauschprojekt auf Flohmärkten schlug fehl. Allerdings verloren die Schüler nie den Mut und die Motivation, sich neuen Herausforderungen zu stellen.

860 Euro gespendet

Nach der Präsentation übergaben die elf Gymnasiasten den Spendenscheck über 860 Euro an die Aktion "Menschen für Menschen". Harald Rausch ermunterte die Abiturienten, sich weiterhin zu engagieren. red