Birnbaum — Ehrungen und Wahlen standen ganz oben auf dem Programm der Jahreshauptversammlung der Soldatenkameradschaft.
Bei der Wahl der neuen Vorstandschaft wurde Erster Vorsitzender Horst Kotschenreuther einstimmig wiedergewählt. "Eine gute Arbeit wird auch bei Wahlen belohnt", sagte Kreisvorsitzender und Wahlausschussvorsitzender Gottfried Betz. Dem Ersten Vorsitzenden zur Seite steht sein Stellvertreter Udo Reißig. Als Kassier agiert Norbert Kotschenreuther und als Schriftführer Heinrich Kotschenreuther. In den Ausschuss wurden Robert Deuerling, Stefan Hofmann, Elmar Jakob, Klaus Jakob, Helmut Grebner und Christoph Deuerling einstimmig gewählt. Als Kassenprüfer wurden Gerhard Gareis und Reinhard Ebertsch wiedergewählt. Leider konnte die Position des Fähnrichs nicht besetzt werden, da sich niemand hier zur Verfügung stellte.

Ehrungen

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden auch zahlreiche Ehrungen für jahrzehntelange Mitgliedschaft durchgeführt. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Ehrenmitglied Albert Gremer ausgezeichnet.
Für 40 Jahre: Eugen Gareis, Manfred Hofmann, Edwin Grebner, Hermann Hofmann.
Für 30 Jahre: Reinhard Kräußling, Harald Gareis, Reinhold Beetz, Albin Kotschenreuther, Robert Deuerling Für 25 Jahre: Helmut Grebner, Edgar Kotschenreuther, Raimund Gareis, Herbert Müller, Egbert Löffler, Walter Löffler, Thomas Kräußling, Norbert Kotschenreuther.

Satzungsänderung

Die Versammlung stimmte über eine Satzungsänderung ab, in der in Paragraf 4, Absatz 1 die Mitgliedschaft neu geregelt wurde. Es heißt nun neu: "Mitglied kann jede unbescholtene Person werden". Ebenfalls wurde geändert der Paragraf 10 Absatz 3: "Jedes Vorstandsmitglied ist einzelvertretungsberechtigt". Das Ergebnis der Abstimmung aller 34 stimmberechtigten Anwesenden war einstimmig.
Erster Vorsitzender Horst Kotschenreuther sprach die gute Beteiligung der jungen Kameraden besonders beim Gartenfest an. Auch das Interesse an der letzten Kreisversammlung in Birnbaum war sehr gut.
Er dankte allen, die durch Geld und Sachspenden den Verein unterstützen. Als Vorschau gab Kotschenreuther bekannt, dass eine Tagesfahrt in den Bayerischen Wald mit Besuch des "Weinfurter Glasdorfes" geplant ist. Außerdem wird sich die Kameradschaft an den Wallfahrten nach Neuengrün und Vierzehnheiligen beteiligen.
Kreisvorsitzender Gottfried Betz teilte in seinem Grußwort folgende Termine auf Kreisebene mit: Am 5. Juli findet die Landeswallfahrt nach Marienweiher statt. Am18. Juli wird die Bundeswehr in Hammelburg besucht. red