Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen seiner Fußballabteilung wurde dem bereits 1911 gegründeten RSV Drosendorf als erstem Verein der Großgemeinde Memmelsdorf die Goldene Raute überreicht. Dieses Gütesiegel des BFV erhält man nur, wenn man folgende vier Hauptkriterien mit seinen Unteraufgaben erfüllt: Ehrenamtliche Tätigkeiten, Jugendförderung, Breitensport für alle Altersklassen sowie Tätigkeiten im Rahmen Prävention. All diese Themen besetzt der RSV Drosendorf in herausragender Art und Weise, so dass er mit dieser Auszeichnung auch nach außen hin sichtbar macht, dass er in Führung, Organisation, dem Sozialem Miteinander sowie seinem breiten sportlichen Angebot allen Anforderungen an einen Sportverein in der heutigen Zeit gerecht wird, so der Kreisehrenamtsbeauftragte des Kreises Bamberg/Bayreuth Stefan Schmitt in seiner Laudatio im Festzelt.


Ansporn und Verpflichtung

Diese Ehrung sei aber auch Ansporn und Verpflichtung zugleich, diese Anforderungen auch in der Zukunft zu erfüllen, was nur gehen wird, wenn alle ehrenamtlichen Helfer im 550 Mitglieder zählendem Verein auch in Zukunft zusammenhalten und an der Erfüllung dieser Aufgaben arbeiten.
Im Rahmen seines Festkommerses ehrte der RSV Drosendorf auch wieder zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Treue zum Verein. Für 25-Jährige Mitgliedschaft wurden folgende Personen ausgezeichnet: Stefan Mehrländer, Christian Senger, Martin Weiß, Thomas Bleier, Uta Eichenhüller, Matthias Zillig, Hans-Josef Schäfer, Jürgen Götz, Adele Puff und Reiner Kühnlein sowie Matthias Graßer, Marco Konrad und Marianne Schmitt.
Für 40 Jahre Treue zum Verein wurde Karl-Heinz Gerbig geehrt, bereits 50 Jahre im Verein sind Ludwig Zeitler (aktuell Platzwart und Mann für alle Fälle im Sportheim des RSV), Herbert Winkler (40 Jahre Spielleiter der 1. Herrenmannschaft), Horst Trebes (35 Jahre lang Hauptkassier des Vereins), Michael Noll, Reinhard Marschall (Gründungsmitglied der Fußballabteilung im Jahre 1967), Ludwig Zeitler, Rudolf Hartmann sowie Willi Landgraf; entschuldigt war Walter Käßmann.
65 Jahre ist bereits Lotte Scholz im Verein, wobei sie eine große Zeit davon als Vereinswirtin im Sportheim tätig war. Für 70 Jahre Mitgliedschaft wurden vier Personen geehrt, die zu den Wiedergründungsmitgliedern des Gesamtvereins im Jahre 1947 nach seiner durch die Nationalsozialisten erzwungenen Stilllegung zählen: Fritz und Josef Dremel sowie Johann Götz und Kunigunda Saal, die beide nicht anwesend sein konnten.


Verdiente Funktionäre

Zudem wurden durch den Kreisvorsitzenden des BLSV, Carsten Joneitis, für langjährige Funktionärstätigkeit geehrt: der aktuelle 1. Vorstand Christian Hansel für 20 Jahre, die derzeitige Leiterin der Gymnastikabteilung Cornelia Wachter für 30 Jahre, die Schriftführerin Silvia Bleier für 20 Jahre sowie für 15-jährige Vorstandstätigkeit Beate Angele (aktuell zuständig für die Mitgliederverwaltung), der langjährige 1. Vorstand Helmut Bayer sowie Jürgen Langer (aktuell Hauptkassier). red