Lange hielten die Regionalliga-Basketballer des TSV Tröster Breitengüßbach in Leitershofen mit ihrem Gegner gut mit. Am Ende mussten sie sich aber dennoch deutlich mit 80:97 geschlagen geben. Ohne Ivan Djerman, Michi Lachmann, Sasa Gligorovic und Chris Dippold fuhren die Güßbacher nach Schwaben. Der Start gehörte aber ganz klar den Hausherren, die alleine in den ersten zehn Spielminuten sieben Dreier trafen. Die dezimierten Güßbacher bewiesen aber Moral und kämpften sich durch Aktionen am Brett von Wagner, Heberlein und Jörg Dippold sowie einen Dreier von Dirk Dippold bis auf 28:15 heran. Nun war es wieder ein offenes Match, und die kämpfenden Güßbacher wurden oftmals bei ihrem Zug zum Korb gefoult, sodass sie etliche Freiwürfe bekamen und diese auch versenkten. Im zweiten Viertel verkürzten die Gäste den Rückstand weiter, sodass es zur Halbzeit nur noch 47:42 für die Hausherren stand.