Die U19-Basketballer des TSV Tröster Breitengüßbach (6.) haben in der Gruppe Süd der Nachwuchs-Bundesliga (NBBL) einen Kantersieg gefeiert. Die Mannschaft von Trainer Kevin Kositz schlug in der Hans-Jung-Halle den mittelfränkischen Nachbarn Nürnberg Falcons mit 106:40.

Der TSV kam gegen den Tabellenletzten fokussiert aus der Kabine und gewann das erste Viertel mit 25:10. Auch das zweite Viertel verlief einseitig, so dass der TSV bereits mit einer deutlichen 48:15-Führung in die Kabine ging. Nun konnte der Nachwuchs von Brose Bamberg ein wenig rotieren, was allerdings zu keinem Leistungseinbruch führte. So stand es nach drei Vierteln 78:28 für Güßbach.

Im letzten Viertel spielte Breitengüßbach weiter befreit auf und ließ Nürnberg keine Chance mehr. Das vierte Viertel wurde 28:12 gewonnen, was zum 106:40-Heimsieg führte. Bester Bamberger Werfer war Jekabs Beck mit 23 Punkten. red TSV Tröster Breitengüßbach: Beck (23), Baggette (16), Osei (16), Bulic (11/1 Dreier), Bergmann (11/1), Nowak (9/1), Stephan (7/1), Sonnefeld (7), Böhm (5), Guck (1), Heinrich