Ebersbach — Nach fast 30 Jahren wurde am Freitagabend bei der Feuerwehr Ebersbach ein Wechsel im Vorsitz des Feuerwehrvereins vollzogen. Dieter Zapf kandidierte nicht mehr. Zum neuen Vorsitzenden wurde der 47-jährige Günter Kolb gewählt, der aus Trebgast stammt, aber mit seiner Familie seit 1998 in dem Ködnitzer Ortsteil wohnt. Die Wehr geht in der Nachwuchsarbeit neue Wege und kooperiert mit den Nachbarn aus Trebgast. Jeden zweiten Freitag im Monat treffen sich in Trebgast knapp 20 Feuerwehranwärter zur gemeinsamen Ausbildung. Zapf wurde noch in der Versammlung zum Ehrenvorsitzenden der Ebersbacher Feuerwehr ernannt.
Zapf stellte das alljährliche Dorffest heraus, das gemeinsam mit dem Gartenbauverein veranstaltet wird: "Nur wenn man solche Leute bei uns in Ebersbach hat, dann kann man so ein Fest durchziehen, ansonsten fällt man auf die Nase. Es war wieder ein voller Erfolg." Die Beteiligung an der Aktion "Zamm geht's" hat schon Tradition. Zapf wies noch auf den
autofreien Sonntag im Weißmaintal am 17. Mai hin und freute sich über den Zulauf junger Feuerwehrkameraden.
Kommandant Klaus Wollnik berichtete von 14 Aktiven, darunter fünf Feuerwehranwärter. Beim Starkregen am 2. August war auch Ebersbach betroffen, so dass die Straßen gemeinsam vom Erdschlamm befreit werden mussten.
Wie Kommandant Klaus Wollnik weiter berichtete, wird die Wehr den Gottesdienst an Himmelfahrt in Ebersbach ausrichten. Das Dorffest mit dem Gartenbauverein Ebersbach ist für den 27. Juni geplant.
Werner Reißaus