Kulmbach — Zu einer Information mit Straßensammlung am Holzmarkt lädt "Amnesty Kulmbach" am Samstag, 14. November, von 10 bis 13 Uhr ein. Im Mittelpunkt steht der Artikel 14 der "Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte", wie sie am 10. Dezember 1948 von den "Vereinten Nationen" beschlossen wurde: "Jeder Mensch hat das Recht, in anderen Ländern vor Verfolgung Asyl zu suchen und zu genießen". In diesem Sinne werden sichere Zugangswege und faire Asylverfahren gefordert. Wie viele andere Organisationen auch verurteilt Amnesty alle rassistische Hetze gegen Schutz suchende Menschen und die damit zusammenhängenden gewaltsamen Anschläge. Ziel, so heißt es, sei eine von Vielfalt geprägte Gesellschaft, in der Humanität und Solidarität Lebensprinzip ist. red