keine finanziellen Mittel für neue Computer bereitstellen. "Manchmal geschehen eben Dinge, mit denen man nicht gerechnet hat", sagte Rosmarie Wagner. Denn dass sie damals den Wunsch nach neuen Computern ausgesprochen hat, hat sich gelohnt. Geschäftsführer Alexander Fackelmann verstand die Notwendigkeit und übergab 2000 Euro aus der Fackelmann-Kinderfonds-Stiftung an die Schule.
Und gleichzeitig mit Fackelmann kam auch die Stadt auf die Schule zu mit der frohen Botschaft, dass im neuen Haushaltsplan finanzielle Mittel für die notwendigen PCs zur Verfügung ständen. Die zwölf Computer in der Anton-Wölker-Schule und die zwölf Computer in der dazugehörigen Grundschule Etzelskirchen konnten von diesen Geldern bezahlt werden.


Rest für Software und Zubehör

Durch die Fackelmann-Spende bleiben jetzt noch genug finanzielle Mittel übrig, um Software und Zubehör