Höchstadt — Beim Schwimmfest der Grundschule Höchstadt-Süd feuerten viele Zuschauer die 150 Schwimmer der zweiten, dritten und vierten Klassen an, und es herrschte eine gute Wettkampfstimmung. Da machte es viel Spaß, 25 Meter oder 50 Meter zu schwimmen.
Es gab einige Kinder, die nie vorher so eine gute Zeit geschafft hatten. Dank der fleißigen Eltern, die - über den Elternbeirat organisiert - die Zeiten stoppten und in den Listen notierten, verlief das Schwimmfest reibungslos.
Bevor die Kinder rutschen durften, schwammen die Parallelklassen gegeneinander eine Staffel. Da kam es heuer zum ersten Mal vor, dass zwei Klassen bei der Zehnerstaffel von 250 Metern genau auf die Sekunde dieselbe Zeit schwammen, nämlich 3:57 Minuten. Bei der Siegerehrung bekamen aus jedem Jahrgang die drei schnellsten Schwimmer einen kleinen Preis und eine Urkunde überreicht. Nun stehen die Staffel-Pokale zur allgemeinen Freude in den Klassenzimmern für alle gut sichtbar.
Angelika Ulbrich