Der bekannte Bestsellerautor Dr. Umeswaran Arunagirinathan liest auf Einladung des Zonta Clubs Bad Kissingen-Schweinfurt am Freitag, 8. Juli, 18.30 Uhr, bei einer Benefizveranstaltung des Clubs in der Aula des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums Schweinfurt. Karten für die Lesung, Gespräch mit dem Autor sowie zur Award-Verleihung gibt es im Vorverkauf ab sofort bei der Buchhandlung Collibri, Markt 19, und bei der Firma Sauer Raumtex, Rosengasse 8 in Schweinfurt.

Dr. Umeswaran Arunagirinathan präsentiert sein neues Buch "Grundfarbe Deutsch - warum ich dahin gehe, wo die Rassisten sind" und stellt sich den Fragen der Besucher. Der 43-jährige Autor, in Sri Lanka geboren, kam als Zwölfjähriger nach Deutschland. Nach seiner Flucht begann er schon bald sich zu engagieren, wurde Schüler- und Schulsprecher, studierte in Lübeck Medizin und promovierte an der Universität Hamburg. Der Facharzt für Herzchirurgie ist gern gesehener Gast in verschiedenen Talkshows.

Außerdem hat Dr. Umes, wie er von Kollegen und Patienten gerne genannt wird, viele Jahre in Bad Neustadt und an der Charité in Berlin gearbeitet. Aktuell ist er als Herzchirurg am Klinikum Links der Weser in Bremen tätig. Wie viele andere farbige Menschen erlebt er immer wieder diskriminierendes Verhalten seiner Umwelt. Mal ist es nur eine dumme Bemerkung, mal ein gravierender Verstoß gegen seine Würde als Mensch.

Streiter für das Zusammenleben

Gleichzeitig gibt es eine Debatte darüber, was man "eigentlich noch sagen darf", ohne in die rechte Ecke gestellt zu werden. Dr. Umes klagt nicht an, sondern klärt auf. Er sieht sich nicht als Opfer, sondern als Streiter für ein Zusammenleben, in dem das Gemeinsam die Hauptrolle spielt: die Grundfarbe Deutsch eben. Eingebunden in diese Veranstaltung ist die Verleihung des "Young Women in Public Affairs"-Preises des Zonta Clubs Bad Kissingen-Schweinfurt. Maria Albert-Wirsching, im Club verantwortlich für dieses Projekt, freut sich mit ihrem Team sehr, "dass wir sowohl Dr. Umeswaran Arunagirinathan als auch das AvH-Gymnasium für diesen Anlass begeistern und gewinnen konnten". Drei der vier Preisträgerinnen besuchen das AvH-Gymnasium Schweinfurt.

"Der YWPA-Award ist ein Wettbewerb, der sich an 16- bis 19-jährige Schülerinnen, Studierende und Auszubildende richtet, die sich für die Schulgemeinschaft engagieren und/ oder auch ehrenamtliche Tätigkeiten für die Allgemeinheit ausüben, sich Gedanken um die Stellung der Frauen in ihrem Land und der Welt machen. Mit unserem Award wollen wir den Einsatz dieser jungen Frauen anerkennen und sie weiter anspornen, sich auch in Zukunft im öffentlichen Leben, in der Politik und in gemeinnützigen Organisationen zu engagieren", erläutert Maria Albert-Wirsching. Folgende Preisträgerinnen hat die Jury ermittelt: Der 1. Preis geht an Hiam Zitoun, 17 Jahre, Schweinfurt; der 2. Preis an Miriam Müller, 18 Jahre, Kolitzheim, und die beiden 3. Preise erhalten Lara-Sabine Warmuth, 18 Jahre, Röthlein, und Jennifer Kotkowskij,18 Jahre, Schweinfurt. Weitere Infos unter www.zonta-kg-sw.de red