Das Grünflächenamt der Stadt Coburg hat vom Sporthaus Wohlleben aus Dörfles-Esbach ein E-Bike geschenkt bekommen.
Das elektronisch angetriebene Zweirad hat einen vierstelligen Wert und wird vom Grünflächenamt zur Baumbeschau eingesetzt. "Im Stadtgebiet gibt es mehrere tausend Bäume - und alle müssen regelmäßig auf ihre Standsicherheit geprüft werden. Da ist es wichtig, möglichst schnell möglichst nah an die Bäume heranzukommen", sagt Stephan Just, zuständig für die städtische Baumpflege.
Neben der Wendigkeit des Pedelec hat das Gefährt aber noch einen weiteren großen Vorteil: Der Motor der den Fahrer beim Trampeln unterstützt, ist elektrisch - und damit umweltfreundlicher als das zuvor eingesetzte Auto. Damit die Mitarbeiter des Grünflächenamts das E-Bike ideal und gesund nutzen, muss es optimal auf dem Fahrer angepasst werden. Bei falscher Einstellung können schnell die Hände einschlafen oder der Rücken schmerzen. An Effizienz geht übrigens nichts verloren. Der Akku des Bikes reicht einen kompletten Arbeitstag. red