Oberreichenbach — Die Tagesordnung bei der Sitzung des Bau- und Umweltausschusses des Oberreichenbacher Gemeinderats war mit vier Anträgen übersichtlich, und Bürgermeister Klaus Hacker (FW) konnte die Mitglieder schon bald in den Feierabend schicken. Alle vier Anträge erhielten das gemeindliche Einvernehmen, so auch die Errichtung eines Mehrfamilienhauses an der Bergstraße durch Umbau und Aufstockung eines bestehenden Wohnhauses.
Auch der Errichtung eines Betriebsgebäudes "Am Antoniweiher" steht nichts im Wege. Die bereits bestehenden Betriebsgebäude sollen um ein Lager erweitert werden.
Eine isolierte Befreiung zur Errichtung eines Gerätehauses, die normalerweise genehmigungsfrei wäre, wurde für ein Grundstück an der David-Schoen-Straße beantragt. Da nicht alle Vorgaben des Bebauungsplanes eingehalten werden können, stimmte der Ausschuss den Befreiungen zu. Die gleiche Befreiung beantragte und bekam der Nachbar, da er an der Grundstücksgrenze ein Carport errichten möchte. sae