Für Aufsehen sorgte am Samstag eine Aktion der Grünen und der ÖDP in Haßfurt. Vor der Einhornapotheke bedeckten Aktivisten 90 Quadratmeter Fußweg: So viel wertvolle Fläche verschwindet in jeder einzelnen Minute in Bayern unter einer Betondecke.
Pro Tag werden laut Mitteilung der Grünen bayernweit 13 Hektar (18 Fußballfelder) zubetoniert. Am Samstag wurden Unterschriften gesammelt, um ein Volksbegehren zu starten. Damit wollen die Initiatoren - neben Grünen/ÖDP die Arbeitsgemeinschaft bäuerlicher Landwirtschaft - eine gesetzliche Höchstgrenze für Flächenverbrauch (fünf Hektar pro Tag) einführen. Um das Volksbegehren starten zu können, werden 25 000 Unterschriften benötigt. Am Samstag kamen in Haßfurt knapp 130 Unterschriften zusammen. Die starke Zunahme der Einkaufsmärkte auf der "Grünen Wiese" und die ungezügelte Ausweisung immer neuer Gewerbegebiete war nahezu allen Bürgern am Infostand ein Dorn im Auge. Aber auch der Umstand, dass die "Betonflut" ein großes Problem für die Umwelt darstellt, war Thema. red