Dieses Kindergartenfest in Großwenkheim werden die zahlreichen Besucher, Eltern, Großeltern und andere Gäste sicher nicht so schnell vergessen.
Dies lag einerseits an der Aufführung der Kinder, und andererseits an den Wetterkapriolen. "Die Kinder haben in der letzten Woche vor Aufregung schon die Tage gezählt, bis es soweit ist", sagte Kindergartenleiterin Doris Hahn bei der Begrüßung und dankte dabei "für den großartigen Zusammenhalt in diesem Kindergarten".
Mit ihrem Stück "Kinder hier und anderswo" begaben sich die Kinder per Flugzeug auf eine Reise um die Welt mit verschiedenen Zwischenstationen auf den Kontinenten. Ein Dramaturg hätte es nicht besser gestalten können. Nach herrlichem Sonnenschein schickte der Wettergott ausgerechnet bei den Besuchen in Brasilien und Afrika einen heftigen Graupelschauer. So stellt man sich das Wetter in den dortigen Regionen sicher nicht vor. Geschützt von einem Zelt, spielten die Kinder tapfer und mit großer Freude, ausgestattet mit den passenden Requisiten, die Reise um die Welt. Mit viel Beifall wurden sie für ihre schauspielerischen Leistungen vom Publikum belohnt. Während die einen Zuschauer bei den Graupelschauern Unterstellmöglichkeiten suchten, hielten andere im Freien gut gelaunt durch, auch auf die Gefahr hin, sich eine Erkältung einzufangen. Bei anhaltendem typischen Aprilwetter gab es nach der Aufführung für die Kinder noch weitere Aktionen und am frühen Abend eine Zaubershow. mta