Höchstadt — "Alles war mittelprächtig", meinte Klaus Müller, der Vorsitzende des Fischereivereins Höchstadt, über das jüngste Vereinsfischen um den Fritz-Endres-Gedächtnispreis. Das Wetter und die Beißlust der Flossenträger seien nicht berauschend gewesen, aber es sei trotzdem wieder ein schönes Freizeiterlebnis in der Natur gewesen.
In der Jahreshauptversammlung wird Müller den Pokal an Peter Grau überreichen, der einen Karpfen mit einem Gewicht von 5950 Gramm aus dem Wasser zog. Zusatzpreise gibt es für Benno Schmidt für ein geangeltes Gesamtgewicht von 8260 Gramm, gefolgt von Günther Dörrer mit 2320 Gramm und Franz Dresel mit 1750 Gramm. Alle Gewinner brachten ausschließlich Karpfen zur Waage. pn