Am Donnerstagmittag hatten zwei Autolenker die gleiche Idee zur selben Zeit, was sich im Nachhinein als fatal erwies. Um auf dem Wehrwiesenweg (Mühlenstraße zwischen Weiher und Eckental) vor ihm fahrende Fahrzeuge zu überholen, scherte die 55-jährige Fahrerin aus Gräfenberg mit ihrem VW aus - dies jedoch zum Leidwesen eines 25-jährigen BMW-Fahrers aus Erlangen, der bereits mitten in seinem Überholvorgang war und die Unfallverursacherin just in diesem Moment passierte. Ein Zusammenstoß war trotz eines Ausweichmanövers des Fahrers nicht mehr zu umgehen. Es kam zu einer leichten Berührung der Fahrzeuge. Das Ergebnis waren zerkratzte, eingedellte Fahrzeuge und abgerissene Spiegel. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen der Polizeiinspektion Erlangen-Land auf circa 8000 Euro. Und wieder bewahrheitete sich laut Polizei die Weisheit: "Der Schulterblick zu rechten Zeiten bewahrt vor Unannehmlichkeiten."