Einige Ortseinsichten standen auf der Tagesordnung der Sitzung des Knetzgauer Bauausschusses.

So wurde die Friedhofstraße in Westheim in Augenschein genommen, die derzeit in voller Länge saniert wird. Hierbei wird die bisher vorhandene Betontragschicht als Recyclingmaterial für die neue Tragschicht verwendet, um Kosten zu sparen.

Wie Bürgermeister Stefan Paulus berichtete, wurden im Zuge des Ausbaus auch ein Ringschluss für die Verbesserung der Wasserversorgung sowie ein Leerrohr für eine spätere Glasfaseranbindung verlegt. Die Kosten der Maßnahme belaufen sich auf 500 000 Euro. Nach der Beendigung der Sanierung steht als nächste Erneuerung die Straße "Am Kleingehäg" an.

In Oberschwappach wurde der Zugang am Spielplatz begutachtet, den der Gemeindebauhof barrierefrei erneuert hat. Eine Toranlage wurde ebenfalls neu hergestellt. Der Spielplatz, der auch für den Kindergarten im Schloss den Außenbereich darstellt, ist nun mit Kinderwagen barrierefrei zu begehen. Bürgermeister Paulus dankte dem Bauhof und seinem Leiter Bastian Hümmer für die hervorragende Umsetzung.

Auf dem im vergangenen Jahr neugestalteten Friedhof in Oberschwappach wurde Grab-inhabern auf freiwilliger Basis angeboten, kleinflächige ebenerdige Grabeinfassungen aus Edelstahl verlegen zu lassen. Der Vorschlag, der die Grabpflege erleichtert, stieß auf großes Interesse. Eine erste Grabzeile ist inzwischen umgestaltet. Der Bauausschuss hat sich vor Ort über den Sachstand informiert.

Ebenfalls ein Thema war die Parksituation in der Sandgartenstraße, die als unbefriedigend gilt. Die Parkverhältnisse in der Straße sind beengt. An der Situation kann die Gemeinde jedoch nichts ändern, wie Bürgermeister Stefan Paulus dem Ausschuss sagte. Ein Parkplatz ist vorhanden, wird aber offensichtlich nicht genug genutzt.