Wolfsdorf — Zu einem Seniorennachmittag bei Kaffee und Kuchen luden die Blumen- und Gartenfreunde am Samstag in das Vereinsheim Alte Schmiede ein. Vorsitzende Uschi Bornschlegel freut sich über einen guten Besuch. Referent war Edgar Krapp, der bereits zum dritten Mal bei den Gartenfreunden einen Bildervortrag zeigte.
Der in Bamberg wohnende Edgar Krapp war 38 Jahre lang als Lehrer an der Viktor-von-Scheffel-Realschule tätig und fühlte sich in dieser Zeit auch als Staffelsteiner. So lag es nahe, dass seine Diashow diesmal den "Gottesgarten am Obermain" zum Thema hatte. Der Landkreis Lichtenfels mit seinem "Dreigestirn" Kloster Banz, Staffelberg und Vierzehnheiligen sei besonders schön und man werde in der Umgebung kaum etwas Schöneres finden, sagte der Referent.
Krapp begann seine Bilderreise in der Basilika Vierzehnheiligen. "Es ist eine fantastisch schöne Kirche im fränkischen Barock. Auch das Innere ist etwas ganz Besonderes, diese Helligkeit hat man selten. Es ist eine Kirche, in der man sich wohlfühlen kann", sagte der ehemalige Lehrer.
Es sei ihm eine innere Verpflichtung, am Heiligen Abend nach Vierzehnheiligen zu kommen. Die Christmette werde von den Franziskaner-Patres besonders stimmungsvoll inszeniert, so der 67-Jährige.
Es folgten Bilder vom Staffelberg in verschiedenen Jahreszeiten und beeindruckende Sonnenuntergänge vor der Kulisse der Veitsbergkapelle. Die Bilderreise entführte weiter von Kloster Banz über Bad Staffelstein in den Lautergrund bis nach Unterleiterbach. Neben vielen Erläuterungen zu den Bildmotiven wurden besonders stimmungsvolle Fotos mit der passenden Musik untermalt.
Krapp erhielt zum Abschluss seiner Diashow viel Applaus sowie ein kleines Präsent. Da er sich in Wolfsdorf sehr wohlfühle, versprach Krapp, falls er wieder mal eingeladen werde, gerne wiederzukommen. thü