Pandemiebedingt können zwar in diesem Jahr keine Sternsinger von Haus zu Haus ziehen, dennoch wurde am Dreikönigstag das Hochfest "Erscheinung des Herrn" in St. Josef Weisendorf mit einem Gottesdienst gefeiert, der vom Technik-Team auch wieder über Livestream übertragen wurde.

Die diesjährige Spendenaktion des Kindermissionswerks steht unter dem Motto "Kindern Halt geben in der Ukraine und weltweit". So erfuhren die Teilnehmer des Gottesdienstes in Pfarrer Johannes Saffers Predigt und in einem eingespielten Film von Kindern im Osten der Ukraine, deren Eltern zum Arbeiten ins Ausland gehen müssen, weil sie in ihrem Land keine Arbeit finden. Sie leben bei den Großeltern, vermissen oft monatelang ihre Eltern und finden Trost und Halt im Caritas-Zentrum, das durch die Spenden unterstützt wird.

Zum Abschluss des Gottesdienstes segnete Pfarrer Saffer die Tütchen mit Kreide zum Anschreiben des Segens an die Haustüren. Diese liegen noch bis Sonntag, 10. Januar, in der Kirche zum Mitnehmen aus. Musikalisch wurde der Gottesdienst von Familie Glück gestaltet.

Sonja Glück