Sie kommen aus Gerach, Coburg, Bamberg, Oberhaid und Zapfendorf, in den kommenden Tagen gehen sie nach Indien, Uganda, Bolivien, Peru oder nach Senegal. Als Weltfreiwillige engagieren sie sich in entwicklungspolitischen Projekten. Feierlich verabschiedet werden sie am heutigen Samstag von Erzbischof Schick mit einem Gottesdienst um 18 Uhr in der Kirche St. Bartholomäus in Oberhaid. Ziele des Weltfreiwilligendienstes sind neben der persönlichen Weiterentwicklung und der Sensibilisierung für entwicklungspolitische Fragen vor allem der gleichberechtigte Austausch und die Festigung der Beziehungen zwischen den Einsatzländern. Bereits seit 2008 entsendet das Erzbistum Bamberg junge Menschen in verschiedene Länder weltweit. Seit 2015 können zudem auch junge Erwachsene aus dem Ausland einen Freiwilligendienst im Erzbistum Bamberg leisten. Weitere Infos sowie Blogs der Freiwilligen unter

www.freiwillig-insausland.de. red