In zwei Gottesdiensten, am Festtag Christi Himmelfahrt und am darauffolgenden Sonntag, feierte die Pfarrei St. Josef Weisendorf das Fest der Erstkommunion. In festlicher Prozession zogen die Erstkommunionkinder gemeinsam mit ihren Eltern, Pfarrer Lars Rebhan, Gemeindeassistentin Nadin Göller und Sr. Claudia vom Pfarrsaal zur Kirche, heuer erstmals begleitet von der Jugendkapelle Großenseebach. Angekommen in der Kirche standen die Kinder zu Beginn mit brennenden Kerzen um den Altar und bekräftigten ihr Taufversprechen. Zum Motto "Mit meinem Gott überspringe ich Mauern" hatten die Kommunionkinder eine Tafel gestaltet.


Eine Kraftquelle für das Leben

In der Predigt ging Pfarrer Rebhan darauf ein, wie das Vertrauen in Gott große Kraft im Leben gibt und hilft, Hürden und Hindernisse zu überwinden und auch Niederlagen zu verkraften. Die Verbindung zu Jesus im Gebet und in der Eucharistie sei die geistige Kraftquelle für unser Leben. Anschließend an die Predigt sangen die Kinder mit Begeisterung das Mottolied: "Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen."
Zur Gabenbereitung brachten die Kinder die Gaben zum Altar. Später, beim Vaterunser, standen alle Erstkommunikanten um den Altar und empfingen dann zum ersten Mal den Leib Christi. Am Ende der Gottesdienste sangen die Kinder noch ein Lied vor der versammelten Gemeinde, sprachen den Dank und übergaben an Pfarrer Rebhan, Gemeindeassistentin Nadin Göller und alle Beteiligten Geschenke als Zeichen der Dankbarkeit für die Vorbereitung und das Fest. Am Nachmittag wurde der Festtag jeweils mit einer Dankandacht beendet. red