Am 1. Mai wird Frank Gosselke Leitender Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft in Bamberg und ständiger Vertreter des Generalstaatsanwaltes. Generalstaatsanwalt Thomas Janovsky händigte ihm am Mittwoch die Ernennungsurkunde aus. Der in Würzburg geborene Frank Gosselke (52 Jahre) begann seine berufliche Laufbahn 1994 bei der Staatsanwaltschaft Würzburg. Ab April 2001 war er Richter am Landgericht Würzburg, bis er im Januar 2004 zur Staatsanwaltschaft Würzburg zurückkehrte. Im September 2008 wechselte er als Oberstaatsanwalt zur Generalstaatsanwaltschaft Bamberg. Im Januar 2013 wurde er zum ständigen Vertreter des Behördenleiters bei der Staatsanwaltschaft Würzburg ernannt und leitete dort die Abteilung für Wirtschaftsstrafsachen.
Zum 1. Mai 2016 wird er nun die Leitung der für Revisions- und Rechtsbeschwerdeverfahren zuständigen Abteilung der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg übernehmen. Dieser obliegt die Personal- und Fachaufsicht über die sieben Staatsanwaltschaften in Ober- und Unterfranken. Sie ist zudem für die bayernweite Bearbeitung von Rechtsbeschwerden zuständig. Bei ihr ist weiter die Zentralstelle Cybercrime Bayern angegliedert. red