Eine rhythmische und jazzige Gospelmesse erklingt in der Haßfurter Ritterkapelle am Sonntag, 31. März, um 18 Uhr. Das Besondere an diesem Gospelkonzert ist, dass die Solo- und Chorstücke nicht nur mit Klavier und Schlagzeug begleitet werden, sondern mit Streichinstrumenten, Bläsern und Percussion, wie der Kirchenmusiker Johannes Eirich mitteilte, der auch die Leitung innehat.

Dabei kommen Instrumente wie Saxophon, Marimbaphon und Posaune zum Zug. Auch die Texte sind nicht die "handelsüblichen Gospelsongs" der 60er Jahre oder gar weltliche Texte, sondern die englischen Messetexte von "Lord, have mercy" (Herr, erbarme dich) bis "You are blessed by the Lord" (Der Herr segne dich), komponiert vom Jazzmusiker Ralf Grössler.

Die Musik hat meditative, aber auch peppige Passagen und verarbeitet Elemente von Groove, Swing und Rock'n'Roll. Weil das Leiden der Sklaven musikalisch angesprochen wird, passt diese Art der Gospelmusik auch in die Fasteneit.

Der Haßfurter Chor St. Kilian und der Ebelsbacher Magdalenenchor musizieren mit einem Streicherensemble aus Würzburg und einem Blechbläserensemble aus dem Kreis Haßberge sowie dem Jugendchor Haßfurt.

Der Eintritt zum Konzert ist frei. Spenden sind erbeten. red