Das bekannte Gospel-Open-Air der evangelischen Kirchengemeinde wirft bereits jetzt seine Schatten voraus. Denn dessen 19. Auflage auf der Atriumbühne neben der Christuskirche wird am Samstag, 13. Juli, von "QuerBet" und somit erstmalig vom gemeindeeigenen Chor gestaltet. Um sich auf diesen Höhepunkt angemessen vorzubereiten, haben "QuerBet" und dessen Leiter Friedrich Flierl einen genauen Zeitplan aufgestellt, der an diesem Samstag einen wichtigen Meilenstein erfährt. Denn von 13 bis 17 Uhr werden sich die Sängerinnen und Sänger zum ersten von insgesamt drei Probe-Samstagen treffen, um dort das für den 13. Juli vorgesehene Programm einzuüben. Das Besondere daran: Der Chor öffnet dabei allen die Tür, die Freude am gemeinsamen Singen haben und diese Sangesfreude beim 19. Gospel-Open-Air auch vor einem größeren Publikum präsentieren wollen. "Jeder ist willkommen!", erklärt Chorleiter Flierl im Hinblick auf die anstehenden Proben.

Neben den beiden weiteren Samstagen am 29. Juni und 6. Juli sind auch die "normalen" Chorproben, jeweils donnerstags von 20 bis 21.30 Uhr, zum weiteren Üben vorgesehen. Treffpunkt ist jedes Mal das Gemeindehaus. Besonders intensiv wird es dann am 12. und 13. Juli, wenn das für das Gospel-Open-Air einstudierte Programm mit dem deutschlandweit bekannten und charismatischen Chorleiter und "Multi-Musiker" Darius Rossol aus Bonn weiter vertieft und verfeinert wird. mts