94 junge Musiker aus Nordbayern haben sich während der Sommerferien in Alteglofsheim die höchste Auszeichnung im Laienmusizieren, das goldene Abzeichen, geholt. Die Anforderungen an die jungen Musiker bei der D3-Prüfung sind gewaltig. Sie müssen Tonleitern perfekt beherrschen und mehrere Etüden und Vortragsstücke so einstudieren, dass sie technisch und musikalisch vor den strengen Juroren bestehen.


Lange Vorbereitung

Die Musiker bereiten sich mit ihren Lehrern über mehrere Monate auf die Prüfung vor. Zum Lehrgang zugelassen werden nur Musiker, die seit mindestens einem Jahr das D2-
Abzeichen besitzen und ein entsprechendes Vorspiel bestehen.


Ab 8. Oktober

Den nächsten Vorbereitungslehrgang zur Goldprüfung veranstaltet der Nordbayerische Musikbund in der Zeit vom 8. Oktober bis 12. November in Neunkirchen am Brand. Das Zulassungsvorspiel findet am Samstag, 24. September, von 9 bis 17 Uhr in Neunkirchen am Brand statt. Anmeldungen unter www.nbmb-online.de.
Gold-Absolventen aus dem Kreis Kronach waren: Mit sehr gutem Erfolg: Sarah Buckreus (Saxofon), Katharina Lauer (Saxofon, beide Jugendorchester Kronach). Mit gutem Erfolg: Marcel Bayer (Musikverein Wilhelmsthal, Trompete), Stefanie Fischer-Weiß (Musikverein Friesen, Saxofon), Elisabeth Kestel (Saxofon), Daniela Krügel (Trompete), Michael Lieb (Trompete, alle Jugendorchester Kronach). Mit Erfolg: Sebastian Franz (Musikverein Weißenbrunn, Saxofon), Alexander Küpferling (Jugendorchester Kronach, Trompe-te). red