So blieb es beim insgesamt verdienten Erfolg der Hausherren, die nächste Saison ihr Glück in der Bezirksliga versuchen werden.

Späte Zeulner Tore

TSV Marktzeuln - VfB Einberg 2:0 (0:0): Die Gäste aus Einberg wollten von Beginn an durch Forechecking und Zweikampfstärke die Zeulner überrollen. So kam zunächst der TSV vor 120 Zuschauern nicht in den gewohnten Spielfluss. Ein Freistoß von J. Engelmann (8.), ein Kopfball von Jahn (16.) und ein Freistoß von U. Backert (33.) waren die noch nennenswerten Aktionen auf Seiten der Gastgeber. Gefährlich wurde es für den TSV, als Heimkeeper Surenthiran (26.) einen schön vorgetragenen Angriff der Einberger prima entschärfte. Nach dem Pausengang merkte man den unbedingten Siegeswillen der Gastgeber. Sie drückten auf das Tempo, und die Gäste bauten mit zunehmender Spieldauer ab.