Coburg — Es war angerichtet für den SV Bosporus Coburg, und der Titelfavorit ließ sich gegen den Dritten aus Staffelstein seine Chance nicht entgehen und feierte die Meisterschaft. Auch die Spannung im Kampf um Platz zwei ist fast ganz raus, denn Sylvia Ebersdrf ließ sich in Pfarrweisach die Butter vom Brot nehmen und verlor dort mit 1:3. Dies reichte dem TSV Marktzeuln (2:0 gegen Einberg), um mit sechs Punkten auf Staffelstein klar vorn zu liegen, und auf Ebersdorf sind es vor dem Nachholspiel am Mittwoch auch schon sieben.
Spannend bleibt der Abstiegskampf durch die 3:1-Siege von Gestungshausen am Buchberg in Ketschendorf und von Lettenreuth in Schwabthal. Beide können jetzt sogar noch den VfB Einberg, der auf Platz zwölf liegt, angreifen.