Bürgermeister Carsten Joneitis (SPD) begrüßte die zahlreichen Gäste mit der trefflichen Bemerkung des deutschen Philosophen Johann Gottfried von Herder: "Wer nicht läuft, gelangt nie ans Ziel". Er freute sich, die große Anzahl von über 100 Sportlerinnen und Sportler für ihre sportlichen Erfolge im vergangenen Jahr auszeichnen zu dürfen. Diese Leistungen seien das Ergebnis von vielen Trainingsstunden in den unterschiedlichsten Sportarten, aber auch Kameradschaft, Teamgeist und Durchhaltevermögen sowie persönlicher Ehrgeiz und Talent seien dazu notwendig. Joneitis lobte die Arbeit der Trainer und Betreuer, die die Sportler so gut unterstützt und zum Erfolg geführt hätten.
Der Bürgermeister bat als ersten den 16-jährigen Florian Reh nach vorne und beglückwünschte ihn zu seinem tollen Erfolg beim Weltkulturerbelauf in Bamberg, wo er den 1. Platz in der Altersklasse MJ 16 beim Stadtwerke-Schülerlauf belegte.
Weiter ging es mit Lorena Dotterweich, die im Geräteturnen mit der Mannschaft vom TV Hallstadt Gaumeister und oberfränkischer Meister 2015 wurde.
Vom Judoclub Oberhaid erkämpfte sich Vanessa Geus bei der oberfränkischen Meisterschaft den 1. Platz und bei der bayerischen Meisterschaft den 3. Platz in der Altersklasse FU 15. Emma Brehm erkämpfte sich den 1. Platz bei der oberfränkischen Meisterschaft in der Altersklasse FU 10.
Kanuslalom ist die große Leidenschaft der Geschwister Sonja und Sven Neubauer. Sonja wurde in der Altersklasse "Schülerinnen B" oberfränkische Meisterin im Kajak Einer, und bei der bayerischen Meisterschaft erreichte sie mit der K1-Mannschaft den 3. Platz. Ihr Bruder Sven wurde in der Altersklasse "Jugend" oberfränkischer und bayerischer Meister im Kajak-Einer und süddeutscher Meister in der K1-Mannschaft. Außerdem nahm er noch beim Jugend-Fischerstechen an der Sandkerwa in Bamberg teil und wurde Jugend-Fischerstechen-König.
Für ihre Erfolge im Fußball wurden folgende Mannschaften ausgezeichnet: Die B-Junioren-Mannschaft der JFG Maintal Oberhaid wurde Meister im Kreis 1 Bamberg/Bayreuth in der U 17-Kreisgruppe 2 und stieg nach Relegation in die Kreisliga auf. Vom 1. FC Oberhaid schaffte die 2. Herrenmannschaft den Aufstieg von der A-Klasse in die Kreisklasse, und die 1. Herrenmannschaft wurde Toto-Kreispokalsieger der Landkreise Bamberg/Bayreuth/Kulmbach.
Eine Hochburg der Kegler ist der RSC Concordia Oberhaid: Jessica Corintan wurde oberfränkische Meisterin bei den Bezirksmeisterschaften U 14 weiblich. Hilde Peter wurde Kreismeisterin bei den Seniorinnen "B", und mit der Vereinsmannschaft der Seniorinnen erspielte sie den 1. Platz bei den Bezirksmeisterschaften und den 2. Platz bei den bayerischen Meisterschaften. Andreas Meth wurde Vizemeister der Senioren "B" bei den oberfränkischen Meisterschaften. Die 1. Jugend-Mannschaft des RSC wurde überlegen Meister in der Bezirksklasse U-18 Süd mit 28:0 Punkten, und bei den oberfränkischer Meisterschaften belegten sie den 1. Platz.
Christian Corintan und Lukas Then gewannen mit der Vereinsmannschaft des VBSK den Bezirkspokal und den Bayernpokal und wurden Zweite in der Bayernliga und deutscher Meister mit neuem deutschen Rekord.
Walter Peter war als Internationaler Schiedsrichter beim Europokal in Öhringen und bei der Weltmeisterschaft in Speichersdorf im Einsatz. Auch beim 1. FC Oberhaid gibt es eine Kegelabteilung. Hier wurde die 2. Herrenmannschaft Meister in der Kreisklasse D 1 mit einem Punkteverhältnis von 38:2.
Ein weiterer herausragender Kegler aus Oberhaid ist Tobias Stark. Er kegelt beim TSV Breitengüßbach und erreichte mit der 1. Herren-Mannschaft die Meisterschaft in der 2. Bundesliga Nord/Mitte und damit den Aufstieg in die 1. Bundesliga.
Über hervorragende Erfolge konnten sich auch zwei Jugendmannschaften der Basketballabteilung des RSC Oberhaid im vergangenen Jahr freuen. Die U10.1-Mannschaft und die U12-Mannschaft wurden Meister in der Bezirksliga Oberfranken. Mit Valentin Lösche stellte das U12-Team zudem den Topscorer und besten Freiwurfschützen der Liga.
Zu guter Letzt bat der Bürgermeister Gisela Smith nach vorne. Gisela Smith ist seit über 40 Jahren Sportlehrerin an der Schule Oberhaid. Es ist auch ihr Mitverdienst, dass in den vergangenen Jahren so viele Oberhaider Schüler ihre sportlichen Talente weiter ausbauen konnten. Joneitis dankte ihr für ihre Arbeit und wünschte schon jetzt alles Gute für den wohlverdienten Ruhestand, den Gisela Smith zum Ende dieses Schuljahres antreten wird. red