Waischenfeld — Alexander Hummel aus Pettstadt ist Oberfrankens neuer Bezirksschützenmeister. Er löst Volker Gottfried (Bayreuth) ab. Letzterer hatte zehn Jahre lang an der Spitze der über 33 000 oberfränkischen Schützinnen und Schützen gestanden, die in mehr als 300 Vereinen organisiert sind. Gottfried hatte aus Altersgründen nicht mehr für das höchste Schützenamt in Oberfranken kandidiert.
Alexander Hummel wurde am Sonntag beim Schützentag des Bezirksverbands Oberfranken im Bayerischen Sportschützenbund (BSSB) in Waischenfeld (Landkreis Bayreuth) mit 71 von insgesamt 75 Stimmen gewählt. Er hatte keinen Gegenkandidaten. Seine beiden Stellvertreter sind Uwe Matzner (Coburg/Lichtenfels) und Adolf Reusch (Poxdorf bei Forchheim). Reusch wurde neu ins Amt berufen, um die Arbeit des Bezirksschützenmeisteramtes, das für vier Jahre gewählt ist, auf eine breitere Grundlage zu stellen.