Die Volleyballerinnen der VG Bamberg stehen am Wochenende vor einem Doppelspieltag in der Regionalliga und hoffen dabei auf den ersten Sieg in dieser Saison. Zuerst folgt das Heimspiel am Samstag um 19 Uhr in der Halle am Georgendamm gegen Drittliga-Absteiger TSV Obergünzburg. Die Allgäuerinnen belegen den achten Platz und konnten bereits Siege gegen die Topmannschaften VV Gotteszell und SV Lohhof II erzielen.

Am Sonntag treffen die volley.ballarinas in Regensburg auf den VCO München, eine Mannschaft, die sich aus talentierten Bayernauswahlspielerinnen des Jahrgangs 2004/2005 zusammensetzt und außer Konkurrenz in der Regionalliga spielt. Die Punkte für die Gegner zählen aber trotzdem. Die jungen Mädels gehen sicher selbstbewusst ins Match, da sie vergangene Woche ihr erstes Spiel der Saison gegen den TSV Zirndorf gewannen.

Trotz der bislang sieglosen Saison geht Bamberg motiviert in die Spiele. Stammzuspielerin Svenja Semm ist nach fünfwöchiger Krankheitspause wieder mit von der Partie. mh