Zwei hochwertige BMW wurden in der Nacht zum Donnerstag in Gundelsheim und Memmelsdorf gestohlen.

Gegen 1.30 Uhr klauten die Diebe ein schwarzes, hochmotorisiertes Fahrzeug der 6er-Reihe mit Bamberger Kennzeichen aus einem Carport im Lärchenweg in Gundelsheim. In der gleichen Nacht schlugen die Unbekannten in der Ringstraße in Memmelsdorf zu. Dort wechselte ein schwarzer BMW der 3er-Reihe mit BA-Kennzeichen unberechtigt seinen Besitzer. In beiden Fällen entkamen die Diebe samt Autos unerkannt. Der Zeitwert der Fahrzeuge liegt jeweils im mittleren fünfstelligen Bereich.

Beide Fahrzeuge sind mit einer schlüssellosen Öffnungs-und Starttechnik ausgestattet (Keyless-Go). Die Technik ermöglicht es, das Fahrzeug ohne aktive Nutzung des Autoschlüssels zu entriegeln und durch das bloße Betätigen eines Startknopfs zu starten. Die Verbindung zwischen Schlüssel und Fahrzeug erfolgt hier per Funk.

Funkcode geknackt

Die Fahrzeugschlüssel legen Fahrzeugbesitzer nach dem Abstellen des Fahrzeugs meist im Eingangsbereich des Hauses oder der Wohnung, in geringer Entfernung zum Auto, ab. Die Funkschlüssel korrespondieren dabei aufgrund der kurzen Entfernung immer wieder mit dem Fahrzeug. Die bestens ausgerüsteten Fahrzeugdiebe verschaffen sich Zugriff auf die Funkverbindung zwischen Fahrzeug und Schlüssel. Mittels Verstärker wird die Reichweite des Funksignals erhöht und dem Fahrzeug vermittelt, der Schlüssel befände sich in der Nähe. Diebe können so das Fahrzeug öffnen, starten und damit wegfahren. Die Wegfahrsperre wird durch die Manipulation ebenfalls außer Kraft gesetzt.

Die Polizei gibt folgende Verhaltenshinweise: Sofern möglich, parken Sie ihr Fahrzeug in einer verschlossenen Garage. Um einen unberechtigten Zugriff per Funk zu vermeiden rät die Polizei, den Funkschlüssel abzuschirmen. Hierzu gibt es im Handel unterschiedlichste Behältnisse zur Aufbewahrung, die eine Verbindung zwischen Schlüssel und Fahrzeug verhindern. Wenn Sie in Ihrem Wohnumfeld, gerade zur Nachtzeit, Personen feststellen, die sich im Umfeld hochwertiger Fahrzeuge verdächtig aufhalten, verständigen Sie die Polizei oder nutzen Sie den Notruf 110.

Zeugenhinweise zu den Kfz-Diebstählen nimmt die Kripo Bamberg unter Telefon 0951/9129-491 entgegen. red