Die Polizeiinspektion Bad Brückenau meldete für ihren Dienstbereich gleich mehrere Unfälle. Bei Motten ereignete sich am frühen Donnerstagmorgen ein Wildunfall, als ein 35-jähriger Autofahrer die Uttrichshausener Straße in Richtung Landesgrenze fuhr. Dabei sprang ihm ein Reh vor das Auto. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am Pkw entstand ein Schaden von 1500 Euro. - In Bad Brückenau kam es am Mittwoch im Laufe des Vormittags zu zwei Unfällen mit Sachschaden und einer Unfallflucht. Beim ersten Unfall rangierte in der Heinrich-von-Bibra-Straße ein Müllfahrzeug die Straße entlang. Dabei blieb der 30-jährige Lkw-Fahrer an einem geparkten Kleinbus hängen. Während am Müllfahrzeug kein Schaden entstand, wurde an dem geparkten Wagen der Außenspiegel beschädigt. Die Schadenshöhe beziffert die Polizei hier auf 250 Euro. - Ein weiterer Blechschaden ereignete sich in der Sinnaustraße in Bad Brückenau als ein 70-Jähriger mit seinem Pkw in Richtung Sinnauplatz einbog. Dabei streifte er das Auto einer 52-Jährigen, das am rechten Fahrbahnrand geparkt war. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich hierbei auf ca. 7500 Euro.

Zeugenhinweise gesucht

Eine Unfallflucht ereignete sich am Nachmittag auf dem Kundenparkplatz des Rewe-Marktes in der Kissinger Straße in Bad Brückenau. Als eine 28-jährige Frau nach dem Einkauf zu ihren geparkten Auto zurückkam, stellte sie einen frischen Unfallschaden an der linken hinteren Seite fest. Offensichtlich war jemand beim Ein- oder Ausparken gegen den Dacia gestoßen und hat dabei einen Schaden von ca. 1000 Euro verursacht. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei hat hier weitere Ermittlungen eingeleitet. Wer sachdienliche Hinweise auf den Unfallverursacher geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Bad Brückenau unter Tel.: 09741/6060 zu melden. pol