Am "dritten Weihnachtsfeiertag", dem Sonntag nach Weihnachten, veranstaltete die Blaskapelle Schwürbitz ein stimmungsvolles Weihnachtskonzert in der festlich geschmückten Herz-Jesu-Kirche. Dieses Konzert ist neben dem feierlichen Osterkonzert für die Blaskapelle zu einem festen Termin im Jahresablauf geworden, bei dem es keinen freien Platz mehr gab in der großen Kirche.
Bei "The first Noel" wurde bereits Gesang dargebracht, Daniela Spörlein und Madeleine Hertha sangen sich sofort in die Herzen der Zuhörer. Konzertant und stimmungsvoll gelang "Adebars Reise", und die hervorragende Akustik der Pfarrkirche verlieh den Musikstücken zusätzliches Volumen. Fröhlich, beschwingt ging es weiter im Programm mit "Joy to the World" und bei "Hymn" zeigt Daniela Spörlein, Madeleine Hertha und Oswald Kremer vollstes, gesangliches Können zum wunderbaren Sound der Kapelle. Eine kurze Weihnachtsgeschichte lockerte das Programm auf und mit "Happy Christmas" spielte die Kapelle Popmusik der Weihnachtszeit.
Bei "Without You" glänzte Martin Gmell als Solist an der Trompete. Der folgende Programmpunkt war dem Vorsitzenden Oswald Bauer gewidmet. Dieser nahm das Weihnachtskonzert 2015 zum Anlass, sich von "seiner Kapelle" als aktiver Musiker zu verabschieden. Kirchenpfleger Stefan Fleischmann dankte dem beliebten Vorsitzenden der Kapelle, der nunmehr seit 1961 in der ersten Reihe der Blaskapelle an der Klarinette Dienst tut. Die musikalischen Einsätze von Oswald Bauer für Kirche und Kapelle seien zahllos und die Kilometer anlässlich der Prozessionen und Wallfahrten immens, so Fleischmann.
Er lud die Besucher nach dem Konzert zu Glühwein und Plätzchen vor die Kirche ein, wofür die Kindergartenleitung mit einigen Eltern sorgte. Dem Vorsitzendem Bauer widmete die Kapelle das Stück "Time to say goodbye", welches gesanglich hervorragend von Daniela Spörlein und Wolfgang Knippert intoniert wurde.
Am Ende des Konzertes stand noch ein lieber Gruß an Pfarrer Martin, welcher die Schwürbitzer Pfarrei in Richtung Indien verlassen hatte und nach Wochen dort aus dem Krankenhaus entlassen wurde. Dirigent Michael Stettner bedankte sich abschließend bei der Kirchenverwaltung für den "Konzertsaal Kirche", Kathrin Hofmann für die Werbung und bei den vielen Gästen und Fans für Applaus und Spenden, die für die Jugendarbeit und dem Kindergarten bestimmt sind.
"Do they know it´s Christmas Time" und "Jesus berühre mich" bildeteten die abschließenden Lieder, welche mit stehenden Ovationen belohnt wurden. Ein stimmungsvolles, weihnachtliches Konzert voller schöner Melodien zum richtig gewähltem Termin, mit zufriedenen Blasmusikfans, einer harmonisch gestimmten Kapelle, einem glücklichen Vorsitzenden und einem jungen, engagierten Dirigenten ging festlich zu Ende. sam