von unserem Mitarbeiter Mathias Erlwein

Eggolsheim — Hoch vom Dachgiebelfenster des Büchereihauses, aus künstlichem Nebel heraus und mit LED-Lichtern illuminiert, sprach Marlen Roppelt den Prolog zur Eröffnung des Eggolsheimer Adventsmarktes. Die 17-Jährige schlüpfte in die Rolle des Christkindes. Ein Novum und eine weitere Bereicherung des zweitägigen Marktes rund um das Gemeindezentrum, der heuer zum 19. Mal stattfand.
Hunderte von Besuchern lauschten der Eröffnungsrede aus der Feder von Winfried Näther. Zuvor hatte Bürgermeister Claus Schwarzmann die Gäste willkommen geheißen. Besonders freute er sich über den Besuch einer über 70-köpfigen Delegation aus der italienischen Partnergemeinde Cavedine sowie der Delegation aus dem ungarischen Jászsentlászló, die an ihrem Stand Gulasch und Langosch offerierten.

38 Buden waren aufgebaut

Insgesamt waren 38 Buden mit vielen Leckereien, Weihnachtsdekorationen und Kunsthandwerk aufgebaut. Die umfangreiche Krippenausstellung im Rathaus bot ein weiteres Highlight, sie ist weit über die Grenzen der Marktgemeinde hinaus bekannt. Der Kindergarten Kauernhofen hatte Sterne für die Aktion "Sternstunden" des Bayerischen Rundfunks gebastelt und natürlich durfte auch Bischof Nikolaus mit seinen Weihnachtsengeln nicht fehlen. Er kam am Sonntag zur Bescherung der Kinder. Musikalisch stimmten der Musik- und Gesangverein Unterstürmig, der Bammersdorfer Dreigesang, der Musikzug der FFW Neuses und die 30 Mann starke Hirschaider Kapelle "Hirschaider Blech" auf die besinnliche Zeit ein. Das herrliche Ambiente rund um das Gemeindzentrum wurde durch aufwendige LED-Lichteffekte in Szene gesetzt.